Dialog, Kreativität und Know-how

0
41

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kapsch Group haben die Möglichkeit, die Zukunft mitzugestalten. Sei es im Bereich Railway und Carrier Telecommunications Solutions (Kapsch CarrierCom), intelligente Verkehrssysteme (Kapsch TrafficCom) oder Informations- und Kommunikationstechnologie (Kapsch BusinessCom). Im Vordergrund steht der Mut, vertraute Grenzen zu überschreiten, um Innovationen durch den Dialog mit anderen sowie mittels Kreativität und Know-how zu entwickeln.

Wir sind stetig auf der Suche nach mutigen, klugen Köpfen, die bereit sind, über Grenzen hinweg zu denken. Als international tätiges Unternehmen mit vielfältigen Aufgabenbereichen und flexiblen Arbeitszeitmodellen, reagieren wir auf die Ansprüche von Berufseinsteigern und Young Professionals. So ist Homeoffice für uns kein Fremdwort, Weiterbildungs- und Gesundheitsprogramme sowie speziell zugeschnittene Karrierepläne sind seit Jahren eine Selbstverständlichkeit.

 

Wie ein Teil des Teams werden?

Für Bewerberinnen und Bewerber hat Kapsch mit ihrer Karriereseite onestepahead.kapsch.net eine eigene Informationsplattform geschaffen. Dort finden sich aktuelle Stellenausschreibungen, Wissenswertes über Lehrstellen bei Kapsch aber auch Informationen zum Kapsch Traineeprogramm. Jobsuchende, die sich noch nicht sicher sind, ob eine Tätigkeit bei Kapsch das richtige für sie ist, können Erfahrungsberichte von Kapsch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachlesen. Ist der Entschluss gefallen, geht’s ans Bewerben.

 

Bewerbungsgespräch: Einfach mal lächeln

Über die Karriereseite können sich Interessierte direkt online für freie Stellen bewerben oder eine Initiativbewerbung abschicken. Dabei empfiehlt es sich, die schriftlichen Unterlagen vor dem Wegschicken nochmals durchzulesen – bzw. am besten von einer zweiten Person prüfen zu lassen –, denn Tipp- und Rechtschreibfehler hinterlassen einen wenig professionellen Eindruck. Wird man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, sollte man vor allem eines sein: authentisch! Etwa indem man Kleidung auswählt, die zum Rahmen bzw. zum Unternehmen passt und in der man sich wohl fühlt. Pünktlich zum Bewerbungstermin zu erscheinen ist das A und O. Das heißt vorab zu prüfen, wie lange man zum Unternehmen braucht, gegebenenfalls auch an einem Werktag die Strecke abzufahren und einen Puffer von zehn bis 15 Minuten einzuplanen. So ist man auf der sicheren Seite. Vorher nochmals die Stellenausschreibung durchzulesen, um sich auf etwaige Fragen vorbereiten zu können, ist ebenso empfehlenswert. Phrasen auswendig lernen hilft jedoch wenig, denn häufig fällt es dann schwer, auf Zwischenfragen spontan zu antworten. Während des Gesprächs auf Freundlichkeit achten, sprich: einfach auch mal lächeln.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

Mag. Rudolf Bernscherer
Leiter Human Resources bei Kapsch

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben