Wanted: Generation Y

0
58

Sie ist jung, sie ist motiviert, sie hat den Schulabschluss in der Tasche: Die Generation Y erobert den Arbeitsmarkt. Aber was sucht sie und was braucht sie? Darüber zerbrechen sich nicht nur die neuen Arbeitnehmer/Innen den Kopf, sondern auch ihre Arbeitgeber.

Erkennst du dich darin wieder? Du bist gut ausgebildet und weißt, was du kannst. Vielleicht hast du noch keinen genauen Plan für deine berufliche Zukunft, aber sinnvoll soll deine Arbeit schon sein. ‚Life‘ ist dir wichtiger als ‚work‘, und wenn die Balance nicht stimmt, hast du kein Problem damit, deinen Arbeitgeber zu wechseln. Du bist flexibel – kann es dein zukünftiger Arbeitgeber auch sein?

 

Immer am Sprung

Das sehen Arbeitgeber als Herausforderung: Die Generation Y kommt in ein Unternehmen, aber sie verlässt Vorgesetzte, die sie nicht würdigt. Junge Mitarbeiter/innen gelten als sprunghaft, aber Unternehmen suchen nach Loyalität und Stabilität, um das eingebrachte und angelernte Wissen nicht zu verlieren. Früher war es einfacher, Mitarbeiter/innen im Unternehmen zu halten: Geld, Status und Macht waren bewährte Lockvögel. Damals sind Mitarbeiter/innen gekommen, um zu bleiben: Sie sind nach erbrachter Leistung irgendwann in höhere Positionen aufgestiegen, haben mehr Geld verdient, sind 20, 30, 40 Jahre im selben Unternehmen geblieben.

Klingt das gut für dich? Oder willst du lieber auf Augenhöhe wahrgenommen werden, dich in eigenen Projekten selbst verwirklichen und nicht unbedingt einer strengen Hierarchie folgen?

 

Durchs Reden kommen die Leit z‘ammen

Unternehmen wissen, dass sie ohne kompetente Mitarbeiter/innen wenig Chancen auf Erfolg am Markt haben. Am diesjährigen TÜV AUSTRIA #hr-campus diskutierten HR-Profis auf dem Gebiet des Personalmanagements über die Kluft zwischen den Generationen und wie man diese schließen kann.  Mag. Judith Kaltenbrunner von BMW Group, Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal, Mag. Alexander Handl von Human Resources & Arbeitsrecht und Wirtschaftspsychologin Mag. Monika Hill wagten den Versuch einer Annäherung und hatten ein paar Ideen, wie Leistungsdruck und flexible Arbeitszeiten doch noch unter einen Hut gebracht werden können.

BMW Group bietet Schnuppertage für Schüler, Projekte für Studenten, Gesundheitsprogramme für Mitarbeiter/innen. Das Landhotel Yspertal verzichtet auf Uniformen und arbeitet mit Authentizität und Empathie, die sich auf die Gäste übertragen. Und alle Expert/innen waren sich am TÜV AUSTRIA #hr-campus einig: Die Beziehungskultur muss gepflegt werden, zwischen erfahrenen Mitarbeiter/innen und neuen, aber auch zwischen Management und Mitarbeiter/innen generell.

Eine wertschätzende Zusammenarbeit dient als Generationen-Brücke, eine, die Entwicklungsmöglichkeiten und Ideen zulässt – so machen sich Unternehmen die Kompetenz und das Wissen der Mitarbeiter/innen zunutze und verbessern ihre Chancen am Markt.

 

Das bringt dich hoch hinaus

Und du? Was willst du einmal machen? Gleich arbeiten oder doch studieren? Freizeit, Auszeit oder Bürozeit? Was auch immer dich antreibt, wohin dich dein Weg auch führen mag: Weiterbildung macht auf jeden Fall Sinn. Für deine Karriere, aber auch für deine persönliche Entwicklung. Schau mal bei uns rein: Die TÜV AUSTRIA Akademie hat das neue Kursprogramm herausgebracht. Wir bieten Kurse und Seminare im Bereich Sicherheit, Technik, Umwelt und Qualität an. Übrigens auch im Bereich Personalmanagement – so kannst du anderen helfen, die richtigen Weichen für ihre berufliche Zukunft zu stellen.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

 

Stellenausschreibungen beim TÜV AUSTRIA: https://karriere.tuv.at/Jobs

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben